Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weißstorch überlebt Kollision mit Windrad nur knapp
Nachrichten Niedersachsen Weißstorch überlebt Kollision mit Windrad nur knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 31.03.2015
Lemwerder

Tierärzte mussten dem Vogel einen Flügel amputieren, um sein Leben zu retten.

Nach Angaben der Storchenpflegestation geraten die streng geschützten Weißstörche häufig in die Rotorblätter von Windkraftanlagen. Die Tiere sehen die Anlagen zwar, erkennen jedoch nicht die Gefahr, die von ihnen ausgeht, wie ein Sprecher am Dienstag sagte. Der verletzte Storch lebe nun in der Pflegestation, die derzeit rund 50 Störche beherberge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom 1. April an gelten in Niedersachsen strengere Regeln für den Umgang mit Sicherungsverwahrten. Das Justizministerium verschärft dann unter anderem die Vorschriften für Ausflüge außerhalb der Anstaltsmauern.

31.03.2015

Im Osterhasen-Büro in Ostereistedt im Kreis Rotenburg herrscht seit Tagen Hochbetrieb. Hanni Hase und seine neun Helfer haben rund 33 000 Briefe und Postkarten aus aller Welt erhalten, die gelesen und beantwortet werden wollen.

31.03.2015

Ein 43 Jahre alter Beifahrer ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen erlitten Verletzungen. Vermutlich habe eine Windböe den Transporter eines 65-Jährigen in Twistringen im Kreis Diepholz erfasst, teilte die Polizei am Montag mit.

30.03.2015