Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weil betont Bedeutung der Städtebauförderung
Nachrichten Niedersachsen Weil betont Bedeutung der Städtebauförderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 28.02.2017
Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD, l) und Stephan Weil (SPD, r). Quelle: Philipp Schulze
Anzeige
Lüneburg

"Wir werden uns sehr bemühen, das gegenüber früher deutlich erhöhte Niveau auch in den nächsten Jahren fortzuschreiben", kündigte Weil an. Für einen Euro öffentlicher Mittel würden sieben Euro an privaten Mitteln mobilisiert.

Niedersachsen wird für die Städtebauförderung in diesem Jahr rund 56 Millionen Euro zur Verfügung stellen, wie ein Sprecher der Landesregierung vorab mitgeteilt hatte. Zusammen mit dem Bundesanteil stünden so Mittel in Höhe von gut 112 Millionen Euro für fünf entsprechende Programme zur Verfügung.

Nach der nicht-öffentlichen Kabinettssitzung stand in der Altstadt ein Spaziergang durch das Wasserviertel an der Ilmenau auf dem Programm. "Lüneburg ist unter dem Gesichtspunkt der Stadtentwicklung wirklich ein besonders gutes Beispiel", sagte Weil anschließend. Es sei eine der schönsten Städte in Niedersachsen und gleichzeitig eine sehr moderne Stadt mit Bevölkerungswachstum, betonte er. Das sei auch der Leuphana Universität zu verdanken.

dpa

Der Bau eines neuen Seenotrettungskreuzers mit Tochterboot schreitet voran. Schiffbauer setzten am Dienstag in der Fr.-Fassmer-Werft in Berne bei Bremen zwei zusammen 7,6 Tonnen schwere und fast 4000 PS starke Motoren in das Spezialschiff ein, wie ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte.

28.02.2017

Ein vermisstes 15-jähriges Mädchen aus Bad Säckingen (Kreis Waldshut) ist in Niedersachsen wieder aufgetaucht und dort vom zuständigen Jugendamt in Obhut genommen worden.

28.02.2017

Ein verspäteter Reisender hat sich in Oldenburg einfach von außen an den Führerstand des ausfahrenden Zuges geklammert, um noch mitgenommen zu werden. Nach der lebensgefährlichen Aktion des 28-Jährigen am Dienstagmorgen leitete der Fahrer des Triebwagens eine Schnellbremsung ein, teilte die Bundespolizei mit.

28.02.2017
Anzeige