Navigation:
Sandsäcke liegen vor einem Lageplan zum Radweg an der Holtemme.

Sandsäcke liegen vor einem Lageplan zum Radweg an der Holtemme. © Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

Umwelt

Wege im Nationalpark Harz vom Wasser demoliert

Die starken Regenfälle Ende Juli haben im Nationalpark Harz Millionenschäden angerichtet. Das ganze Ausmaß der Zerstörungen sei erst nach und nach deutlich geworden, sagte Nationalparksprecher Friedhart Knolle am Donnerstag.

Bad Harzburg/Ilsenburg. Vor allem im nördlichen Bereich des Schutzgebietes in der Region Bad Harzburg/Ilsenburg seien viele Forst-, Wander- und Radwege von den Wassermassen demoliert worden. Überall gebe es tiefe Löcher und Risse. Teilweise seien ganze Wegbereiche verschwunden. Es werde Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, alle Strecken wieder instand zu setzen. "Bis dahin besteht vor allem für Mountainbiker, aber auch für Wanderer extreme Sturzgefahr", sagte Knolle. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie