Navigation:
Ein MAN Truck der Volkswagen Sparte Truck & Bus.

Ein MAN Truck der Volkswagen Sparte Truck & Bus. © Holger Hollemann/Archiv

Auto

Volkswagens Lkw-Sparte erwartet deutlich höhere Zuwächse

Die Sparte der schweren Volkswagen-Nutzfahrzeuge mit den Marken MAN, Scania und der brasilianischen Lkw-Tochter will Umsatz und Ergebnis im laufenden Jahr "deutlich verbessern".

München. Das hänge jedoch vor allem von der Entwicklung in Brasilien ab, sagte der Finanzchef von VW Truck & Bus, Matthias Gründler, am Montag in München. Nach langer Rezession scheine die Talsohle dort jetzt durchschritten, in der zweiten Jahreshälfte erwarte er positive Impulse.

Gegen den Markttrend und trotz eines weiteren Einbruchs in Brasilien hatte Volkswagen Truck & Bus im vergangenen Jahr drei Prozent mehr Lastwagen und Busse verkauft und seinen Umsatz um vier Prozent gesteigert. Der Betriebsgewinn wuchs auf 1,3 Milliarden Euro - fast 1,1 Milliarden davon lieferte der schwedische Scania-Konzern ab.

Mit der Arbeitsteilung von MAN und Scania bei der Entwicklung von Motoren und Achsen will VW Truck & Bus ab 2025 eine Milliarde Euro sparen, seine Umsatzrendite von heute 6,1 auf 9 Prozent steigern und damit in der Branche "der Profitabelste sein", sagte Spartenchef Andreas Renschler. Auf dem größten Lkw-Mark China wolle er sein Geschäft mit dem Partner Sinotruk oder neuen Partnern ausbauen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie