Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Vermisster aus Wietze tot in Gewässer gefunden
Nachrichten Niedersachsen Vermisster aus Wietze tot in Gewässer gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 17.02.2019
Der Mann war am Sonnabend aus einem Pflegeheim in Wietze verschwunden. Quelle: dpa
Wietze

Bei Celle ist am Sonntagnachmittag die Leiche eines Mannes in einem Gewässer entdeckt worden. Wie die „Cellesche Zeitung“ berichtet, handelt es sich bei dem Toten um einen 54-Jährigen, der seit Sonnabend vermisst wurde. Der 54-Jährige war aus einem Pflegeheim in Wietze verschwunden. Der Mann war offenbar in einem Ölschlammteich ertrunken, ein Fremdverschulden schließt die Polizei dem Bericht zufolge aus.

Die Polizei hatte zuvor mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann gesucht, der auf ärztliche angewiesen war.

Von RND/ewo/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der A1 in Höhe Bremen-Hemelingen hat die Polizei einen Lkw-Fahrer mit 2 Promille gestoppt. Der Fahrer fiel auf weil er unter anderem auf der linken Spur und auf dem Standstreifen fuhr.

17.02.2019

Rund sechs Stunden lang geht auf der A2 bei Magdeburg am Sonntag nichts mehr. Für Belastungstests an einer Elbbrücke wird die Fahrbahn komplett gesperrt. Warum ist das nötig?

17.02.2019

Ein bewaffneter Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag versucht, eine McDonalds-Filiale in Schwülper auszurauben. Er musste jedoch ohne Beute vom Tatort fliehen.

17.02.2019