Navigation:
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). © Elena Metz/Archiv

Wahlen

Verlagerung von Konflikt aus Türkei nach Deutschland

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat davor gewarnt, innere Konflikte aus der Türkei nach Deutschland zu verlagern. Auftritten türkischer Politiker in Deutschland erteilte der SPD-Politiker aber keine generelle Absage.

Hannover. "In Deutschland gelten umfassende politische Freiheiten, darunter solche, die derzeit in der Türkei bedroht sind", sagte Weil der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Montag). Das gelte auch für politische Versammlungen im Vorfeld des türkischen Referendums.

Weil betonte aber, Beleidigungen oder Vergleich mit der NS-Zeit seien völlig fehl am Platz und offensichtlich Teil des Wahlkampfes in der Türkei. "Einem Verhalten unter Partnern entspricht ein solches Vorgehen sicher nicht", sagte der Regierungschef.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie