Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Verlagerung von Konflikt aus Türkei nach Deutschland
Nachrichten Niedersachsen Verlagerung von Konflikt aus Türkei nach Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 05.03.2017
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Quelle: Elena Metz/Archiv
Anzeige
Hannover

"In Deutschland gelten umfassende politische Freiheiten, darunter solche, die derzeit in der Türkei bedroht sind", sagte Weil der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Montag). Das gelte auch für politische Versammlungen im Vorfeld des türkischen Referendums.

Weil betonte aber, Beleidigungen oder Vergleich mit der NS-Zeit seien völlig fehl am Platz und offensichtlich Teil des Wahlkampfes in der Türkei. "Einem Verhalten unter Partnern entspricht ein solches Vorgehen sicher nicht", sagte der Regierungschef.

dpa

Ungebetene Gäste haben in Ostfriesland am Wochenende eine Geburtstagsparty gesprengt. Weit nach Mitternacht erschienen die drei bereits deutlich angetrunkenen jungen Leute in Flachsmeer bei der Geburtstagsfete im Dorfgemeinschaftshaus.

05.03.2017

Die Linkspartei in Niedersachsen hat eine neue Führungsspitze. Nun hoffen die Linken darauf, im kommenden Jahr wieder in den Landtag einzuziehen.

05.03.2017

Acht Seeleute, die vor einem Monat von Piraten vor Nigeria gefangen genommen wurden, sind wieder in Freiheit. Die Crewmitglieder des Frachters der ostfriesischen Reederei Briese Schiffahrt seien unverletzt und in Sicherheit in Frankfurt, sagte der Menschenrechtsbeauftragte der Stadt Sewastopol, Pawel Buzaj, der russischen Nachrichtenagentur Tass am Sonntag.

05.03.2017
Anzeige