Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Vergiftetes Saftgetränk: Frau nicht vernehmungsfähig
Nachrichten Niedersachsen Vergiftetes Saftgetränk: Frau nicht vernehmungsfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 26.07.2012
Anzeige
Bremen

Ärzte hatten sie in ein künstliches Koma versetzt. Die Frau und ihr zwei Jahre älterer Mann hatten am 10. und 12. Juli Capri-Sonne aus einem wieder verschließbaren 330-Milliliter-Beutel getrunken. Das Getränk war nach den Ermittlungen der Polizei nachträglich vergiftet worden. Der Mann konnte das Krankenhaus nach wenigen Tagen wieder verlassen. Die Ermittlungen laufen weiter, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Beamten erhoffen sich neue Erkenntnisse, sobald die 54-Jährige befragt werden kann. Zur Art des Giftes machte die Polizei keine Angaben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Zahl der Tankbetrügereien rangiert Niedersachsen hinter Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg auf Rang vier. Nach Zahlen des Bundeskriminalamtes tankten im vergangenen Jahr in Niedersachsen 6810 Autofahrer ohne zu bezahlen.

26.07.2012

Bahnangestellte mit Herz: Eine elf Jahre alte Schülerin ist in den Genuss einer Reise beim Lokführer gekommen - weil sie keinen Fahrschein hatte. Das Mädchen hatte Verwandte in Stendal (Sachsen-Anhalt) besucht.

26.07.2012

Tierquäler haben in Haselünne eine Katze in Motorenöl getaucht. Sie habe eine Vergiftung erlitten, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Es stehe nicht fest, ob das Tier überleben werde.

26.07.2012
Anzeige