Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Vergiftete Brötchen - noch keine Spur vom Täter
Nachrichten Niedersachsen Vergiftete Brötchen - noch keine Spur vom Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 18.04.2013
Anzeige
Steinfeld

Die Polizei trägt derzeit erste Ermittlungsergebnisse zusammen und will danach weitere Schritte prüfen. Am Dienstag hatte ein Unbekannter Kisten mit belegten Brötchen vor dem Firmengebäude abgestellt, an den Brötchen fand sich Ratten- und Mäusegift. 25 Mitarbeiter, die davon aßen, kamen vorsorglich zur Beobachtung in Kliniken, sie haben aber bisher keine Vergiftungssymptome. Die Dosis war nicht tödlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jacobs University will ihre Studenten künftig besser auf veränderte Anforderungen in der Berufswelt vorbereiten. Neben der fachlichen Qualifikation sollen Softskills wie Kommunikations- und Führungsfähigkeiten besser ausgebildet werden, sagt der Präsident der Bremer Privatuniversität, Prof. Heinz-Otto Peitgen, im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa.

18.04.2013

Ein zehn Zentimeter dicker Betondeckel auf den Gleisen hat in Celle einen ICE beschädigt. Der Zug war am Mittwoch mit 160 Stundenkilometern unterwegs, als der Fahrer eine Schnellbremsung einleitete, um einen Unfall zu vermeiden.

18.04.2013

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat die Politik vor einem liberaleren Umgang mit sogenannten weichen Drogen gewarnt. "Die Erhöhung der Eigenbedarfsgrenze für Cannabis wäre ein falsches Signal", sagte der stellvertretende BDK-Vorsitzende Bernd Carstensen im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

18.04.2013
Anzeige