Navigation:
CDU-Abgeordneter Uwe Schünemann spricht während einer Pressekonferenz.

CDU-Abgeordneter Uwe Schünemann spricht während einer Pressekonferenz. © Holger Hollemann/Archiv

Regierung

Vergabe-Affäre: Weil als Zeuge vor Untersuchungsausschuss

Nach der Entlassung des Chefs der niedersächsischen Landesvertretung will die CDU Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) als Zeugen vor den Untersuchungsausschuss zur Vergabeaffäre laden.

Hannover. Dies sagte der Obmann der CDU im Ausschuss, Uwe Schünemann, am Dienstag in Hannover. "Es ist auffällig, dass es im direkten Umfeld des Ministerpräsidenten zu Unregelmäßigkeiten kommt", sagte Schünemann. Offenbar habe der Regierungschef sein Umfeld nicht richtig im Griff. Laut Schünemann habe die Opposition im Landtag schon länger Hinweise darauf gehabt, dass in der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin bei einer Auftragsvergabe nicht alles korrekt gelaufen sei. Man habe von der Landesregierung die Unterlagen angefordert - jedoch vergeblich. 

Weil hatte am Morgen den Leiter der Landesvertretung, Staatssekretär Michael Rüter, entlassen. Er soll einen Auftrag einer Firma zugeschanzt haben, die er aus seiner Zeit als SPD-Landesgeschäftsführer kannte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie