Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW vertröstet Gewerkschaft bei Angebot für Haustarif
Nachrichten Niedersachsen VW vertröstet Gewerkschaft bei Angebot für Haustarif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 06.05.2013
Der VW-Haustarif betrifft 102 000 Beschäftigte. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Hannover

"Volkswagen sah sich nicht in der Lage, heute ein Angebot zu machen, worüber wir stinksauer sind", sagte IG-Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine am Montag in Hannover. Dort gingen beide Seiten rund eineinhalb Stunden nach dem Auftakt der Gespräche wieder auseinander. Das fehlende Angebot begründete VW-Pkw-Personalchef Martin Rosik mit dem derzeit heiklen konjunkturellen Umfeld: "Vor dem Hintergrund wollen wir uns einfach noch die Zeit nehmen, weitere Daten über die Marktentwicklung zu kennen, bevor wir ein konkretes Angebot machen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Niedersachsen sind die ersten Störche der Saison geschlüpft. In einem Nest fütterten die Eltern, freute sich Udo Hilfers von der Storchenpflegestation Wesermarsch in Berne am Montag.

06.05.2013

Angesichts knapper Kassen in den Städten und Gemeinden fordern die niedersächsischen Kommunen eine 100 Millionen Euro-Finanzspritze vom Land. "Dieses Geld brauchen wir dringend für Kinderbetreuung, Schulen und Sportanlagen in unseren Städten und Gemeinden", sagte der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), Marco Trips, am Montag laut Mitteilung bei der Kreisvorstandskonferenz des Kommunalen Spitzenverbandes in Elze (Landkreis Hildesheim).

06.05.2013

Der Landkreis Lüneburg will die giftigen Raupen des Eichenprozessionsspinners in den kommenden Tagen auch aus der Luft bekämpfen. Vom Hubschrauber aus sollen befallene Bäume mit Insektiziden besprüht werden, kündigte eine Kreissprecherin am Montag an.

06.05.2013
Anzeige