Navigation:
Ein Schild mit einem Volkswagen Logo in Hannover.

Ein Schild mit einem Volkswagen Logo in Hannover. © Julian Stratenschulte/Archiv

Auto

VW verkauft mehr Pkw im August: Dieseldebatte belastet

Der Volkswagen-Konzern hat im August insgesamt mehr Pkw seiner Kernmarke VW abgesetzt als im Vorjahr. In Deutschland jedoch sanken die Verkäufe im zweistelligen Prozentbereich - so führte unter anderem die Dieseldebatte zu einer Kaufzurückhaltung der Kunden, wie Volkswagen am Montag kurz vor Beginn der Automesse IAA in Frankfurt mitteilte.

Wolfsburg. Der Absatz im Heimatmarkt sank um über 11 Prozent auf 37 000 Fahrzeuge. Neben der Dieseldebatte wirkte sich zudem die Modellumstellung des VW Polo negativ aus.

Insgesamt erhöhte sich der Absatz der Marke VW weltweit um 9,3 Prozent auf rund 495 200 Fahrzeuge, wie Volkswagen weiter mitteilte. Dabei konnte der Konzern insbesondere in den USA, China und Westeuropa mit Ausnahme von Deutschland seine Verkäufe steigern. In den Monaten Januar bis August erhöhte Volkswagen den Absatz seiner wichtigsten Marke um 1,8 Prozent auf knapp 3,9 Millionen Wagen. Auch in diesem Zeitraum verkaufte Volkswagen weniger Autos in Deutschland als im Vorjahr.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie