Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW schickt E-Bulli ID Buzz in Serie
Nachrichten Niedersachsen VW schickt E-Bulli ID Buzz in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 20.08.2017
Der E-Bulli ID Buzz von VW auf einer Autoschau. Quelle: Uli Deck/Archiv
Wolfsburg/Pebble Beach

Das Fahrzeug, das als Studie auf verschiedenen Automessen vorgestellt worden war, soll 2022 zu kaufen sein. Europas größter Autobauer hat mit seinen E-Modellen - der Konzern plant bis 2025 mehr als 30 neue E-Modelle wie einen E-Geländewagen - vor allem die wichtigen Märkte Nordamerika, Europa und China im Blick.

Vom Buzz, der eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern haben soll, sei auch eine Cargo-Variante geplant, die als Lieferwagen in den Innenstädten genutzt werden könne, sagte Nutzfahrzeug-Vorstandschef Eckhard Scholz. Das Fahrzeug entsteht auf Basis des sogenannten Modularen Elektrobaukastens (MEB), der die Herstellung des Modells deutlich günstiger machen soll. Mit günstigeren Stromern will VW dem Elektroauto-Pionier Tesla den Rang ablaufen. Die ID-Serie um den Buzz gilt dabei als Hoffnungsträger.

VW will die Entwicklung alternativer Antriebsmodelle in den kommenden Jahren mit Investitionen von neun Milliarden Euro forcieren. Gleichzeitig sollen früheren Angaben zufolge zehn Milliarden Euro in die Entwicklung des Verbrennungsmotors investiert werden. Auch zahlreiche andere Autohersteller wie Daimler und BMW arbeiten an neuen E-Modellen.

dpa

Der stark frequentierte und beliebte Weg rund um die Brockenkuppe im Harz wird auf Vordermann gebracht. Am Montag beginne die Instandsetzung des gut 1,6 Kilometer langen Rundwanderwegs auf dem 1141 Meter hohen Berg, teilte die Nationalparkverwaltung in Wernigerode mit.

20.08.2017

Nachdem bei Bauarbeiten für ein geplantes Einkaufszentrum in Wolfsburg Fundamente einer ehemaligen KZ-Baracke gefunden wurden, ist ein Streit über den Umgang mit den Funden entbrannt.

20.08.2017

Rund eine Woche nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach Bremen. In der SPD-Hochburg beginnt er am Montag seine bundesweite Tour mit Wahlkampfkundgebungen.

20.08.2017