Navigation:
Notfälle

Untersuchung ergibt keine Hinweise auf Vermisste aus Drage

Nach dem Verschwinden einer Familie aus Drage an der Elbe vor rund zwei Jahren hat die Untersuchung einiger Kleidungsstücke keine Hinweise auf die Vermissten ergeben.

Drage. Die Kleidung war Ende vergangenen Jahres unweit des Wohnhauses der Familie gefunden worden. Eine DNA-Analyse habe eindeutig bewiesen, dass die Stücke nicht den Vermissten gehörten, sagte Polizeisprecher Torsten Adam.

Die Familie aus Drage wurde vor den Sommerferien 2015 zuletzt gesehen. Die Leiche des 41 Jahre alte Familienvaters war Ende Juli 2015 aus der Elbe geborgen worden. Von Sylvia Schulze (damals 43) und ihrer Tochter Miriam (damals 12) aus dem Landkreis Harburg fehlt jede Spur. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Der Fall war zweimal Thema bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" im ZDF, entscheidende Hinweise gab es aber nicht. "Wir haben keinerlei Ansätze mehr, um weiter zu ermitteln", sagte der Polizeisprecher.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie