Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Unbekannte stechen 28-Jährigen in Bremen nieder
Nachrichten Niedersachsen Unbekannte stechen 28-Jährigen in Bremen nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 24.02.2017
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Quelle: Patrick Pleul/dArchiv
Anzeige
Bremen

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht. Wie es zu der Messerstecherei am Donnerstagabend im Ortsteil Grohn kam, war zunächst unklar. Anwohner hatten die Polizei benachrichtigt. Als die Beamten eintrafen, waren die Täter bereits mit Fahrzeugen geflüchtet. Eine Fahndung nach den Verdächtigen verlief den Angaben zufolge ergebnislos.

Die Ermittlungen übernahm die Soko "Grohn". Sie war Anfang Februar eingerichtet worden, nachdem ein 23-Jährige bei einer Messerstecherei schwer verletzt worden war. Der Ortsteil Grohn gilt als sozialer Brennpunkt in Bremen-Nord.

dpa

Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat zum Abschluss des Landkreistages in Celle die Zusammenarbeit zwischen Land und Kommunen im Katastrophenschutz betont. "Wir müssen gemeinsam darauf vorbereitet sein, überrascht zu werden", sagte der Minister am Freitag.

24.02.2017

Einen extrem gefährlichen Platz zum Schlafen hat sich ein Mann aus Bovenden (Kreis Göttingen) ausgesucht. Der 30-Jährige lag nach Angaben der Bundespolizei in der Nacht zu Freitag auf dem Bahnhof Göttingen im Gleisbett.

24.02.2017

Nach einem Brand in einem Restaurant im oldenburgischen Garrel ermittelt die Polizei wegen eines möglichen Anschlags. Zeugen hätten von einem Molotow-Cocktail gesprochen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

24.02.2017
Anzeige