Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Umfrage: Mehrheit hält Twestens Schritt nicht für legitim
Nachrichten Niedersachsen Umfrage: Mehrheit hält Twestens Schritt nicht für legitim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 10.08.2017
Die ehemalige Grünen Politikerin Elke Twesten. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Bonn

36 Prozent fanden, die Politikerin hätte mit ihrem Schritt bis zur ursprünglich geplanten Wahl im Januar 2018 warten sollen.

Dagegen fanden 40 Prozent, Twestens Vorgehen sei grundsätzlich in Ordnung. Die Abgeordnete hatte mit ihrem Schritt die knappe Ein-Stimmen-Mehrheit der rot-grünen Koalition in Niedersachsen zu Fall gebracht, so dass die Landtagswahl nun auf den 15. Oktober vorgezogen werden muss. Für die repräsentative Umfrage hatte YouGov am 8. und 9. August in ganz Deutschland 1000 Menschen befragt.

dpa

Nach einem Einsatz von Spezialkräften der Polizei wegen illegaler Waffen in Oldenburg ist ein Verdächtiger in ein psychiatrisches Krankenhaus gekommen. Bei dem 50-Jährigen seien viele Schusswaffen, Messer und andere Hiebwaffen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

10.08.2017

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Parteien im Landtag zu einem sachlichen und menschlich fairen Wahlkampf aufgefordert. "Der inhaltsleere Machtkampf schadet dieser demokratischen Ordnung", sagte Weil am Donnerstag im Parlament.

10.08.2017

Der Volkswagen-Konzern hat Verhandlungen über eine Partnerschaft mit dem indischen Autobauer Tata eingestellt. Die in den Gesprächen federführende Tochter Skoda und Tata seien zu dem Schluss gekommen, dass derzeit sowohl technisch als auch wirtschaftlich nicht die gewünschten Vorteile einer Kooperation erzielt werden könnten, teilte Skoda am Donnerstag im tschechischen Mlada Boleslav mit.

10.08.2017