Navigation:
Notfälle

Zwei Seeminen vor Borkum gesprengt

Der Kampfmittelräumdienst hat am Mittwoch vor Borkum zwei Seeminen gesprengt. Die Detonation erfolgte gegen 17.50 Uhr gut einen Kilometer nordwestlich von der Insel entfernt, sagte ein Sprecher der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Borkum.

Borkum. Es handelte sich um zwei britische Seeminen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Für die Zeit der Sprengung war das Baden vor der Insel verboten. Gefunden wurden die Minen bei der Vorbereitung der Wattverkabelung für einen Offshore-Windpark.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie