Navigation:
Streifenwagen.

Streifenwagen. © Bernd Settnik/Archiv

Brände

Zwei Leichtverletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Bei einem Brand in einer aus Wohncontainern bestehenden Flüchtlingsunterkunft sind in Buxtehude zwei Menschen durch Rauchvergiftungen leicht verletzt worden. Das Feuer war in den frühen Morgenstunden am Montag von einem der 34 Bewohner bemerkt worden, der sofort die Feuerwehr und die anderen Mitbewohner alarmierte, wie die Polizei mitteilte.

Buxtehude. Zehn der 48 Container seien durch das Feuer und das Löschwasser erheblich beschädigt worden. Die gesamte Wohnanlage am Bahnhof in Buxtehude-Neukloster (Landkreis Stade) ist den Angaben zufolge derzeit unbewohnbar. Den Schaden bezifferte die Polizei in einer ersten Schätzung auf etwa 500 000 Euro.

Die Brandursache war zunächst noch unklar. Erste Ermittlungen seien angelaufen. Genaue Ergebnisse würden aber erst nach den Untersuchungen der Brandexperten der Polizei Stade erwartet. Bei der Brandbekämpfung waren rund 120 Feuerwehrleute im Einsatz.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie