Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zwei Lehrer reichen Klagen wegen hoher Arbeitsbelastung ein
Nachrichten Niedersachsen Zwei Lehrer reichen Klagen wegen hoher Arbeitsbelastung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 31.01.2018
Laura Pooth, niedersächsische Landesvorsitzende der GEW. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Hannover

Über die beiden eingereichten Klagen hatte zuerst NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Insgesamt will die GEW zehn Fälle vor die Verwaltungsgerichte Braunschweig und Hannover bringen. Sie beginne mit Schulleitungen und Teilzeitkräften an Grundschulen, weil die Göttinger Arbeitszeitstudie 2016 bei ihnen besonders hohe Wochenarbeitszeiten festgestellt hatte, hieß es.

"Die beiden Fälle, für die wir gestern Klagen eingereicht haben, weisen mehr als 55 und sogar über 60 Stunden wöchentlich auf. Die Gesundheit der Betroffenen muss dringend geschützt werden. Das gilt in ähnlicher Weise für alle Lehrkräfte", sagte die Landeschefin. Ab Februar werde die GEW weitere Verfahren vorbereiten. Dann gehe es um Gymnasiallehrkräfte, die nach Ansicht der Gewerkschaft ebenfalls enorme Arbeitszeitbelastungen aufweisen.

dpa

VW-Konzernchef Matthias Müller will einem Interview zufolge auch nach den Abgastests an Affen weiter versuchen, den Dieselmotor zu rehabilitieren. "Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass unsere Kunden an der Stelle ein weiteres Mal verunsichert sind", sagte Müller dem Sender n-tv.

31.01.2018

Niedersachsens Job-Markt entwickelt sich laut Arbeitsagentur trotz eines saisonal bedingten Anstiegs der Arbeitslosenzahlen positiv. Im Januar stieg die Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat auf 5,9 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch bekanntgab.

31.01.2018

Saisonal bedingt ist die Zahl der Arbeitslosen im Bundesland Bremen im Januar leicht gestiegen. Als Grund nannte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch das Auslaufen von Saisonverträgen und anderen Arbeitsgelegenheiten.

31.01.2018
Anzeige