Navigation:
Brände

Zwei Feuerwehrleute bei Brand in früherem Luxushotel verletzt

Zum dritten Mal brennt es im im "Harzburger Hof" - beim Löschen verletzen sich zwei Einsatzkräfte. Wie das Feuer entstand und welchen Schaden es angerichtet hat, ist noch offen.

Bad Harzburg. Bei dem Brand in einem früheren Luxushotel in Bad Harzburg am Sonntagvormittag sind zwei Feuerwehrleute verletzt worden. Eine junge Feuerwehrfrau brach wegen einer Rauchvergiftung während des Einsatzes zusammen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte die Klinik bereits im Laufe des Tages wieder verlassen, wie eine Polizeisprecherin am Montagmorgen sagte. Zudem kam auch ein Feuerwehrmann ins Krankenhaus, der eine Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung erlitten hatte.

Zur Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei am Montagmorgen weiterhin keine Angaben machen. Mehr als zwei Jahre nach dem verheerenden Großfeuer in dem leerstehenden Luxushotel "Harzburger Hof" hatte es in dem Gebäudekomplex zum dritten Mal gebrannt. Das Dachgeschoss eines Hoteltraktes stand in voller Ausdehnung in Flammen. Rund 330 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Ort, um den Brand zu löschen. Feuerwehrkräfte mussten das Gebäude zwischenzeitlich verlassen, nachdem sich die Flammen im Inneren weiter ausgebreitet hatten - das Begehen des Brandortes wurde zu gefährlich.

Das 1874 errichtete frühere Vorzeigehotel des Harzer Kurortes stand schon vor dem ersten Feuer im Frühjahr 2014 jahrelang leer. Im Dezember 2015 brannte es zum zweiten Mal. Dabei war ein zuvor noch nicht beschädigter Trakt zerstört worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie