Navigation:
Der Vertrauensverlust durch die Affäre könnte Verkäufe treffen.

Der Vertrauensverlust durch die Affäre könnte Verkäufe treffen. © F. Gentsch/Volkswagen/Archiv

Auto

Zulieferer sehen keinen Grund zu Panikmache wegen VW

Die Autozulieferer in Niedersachsen hoffen auf ein glimpfliches Ende in der Abgas-Affäre bei Volkswagen. "Am Ende des Tages gilt auch hier, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird", sagte Niedersachsens Metallarbeitgeber-Chef Volker Schmidt auf Anfrage.

Wolfsburg/Hannover. Sein Verband vertritt etliche Betriebe, die als Lieferanten stark von Deutschlands größtem Industriekonzern Volkswagen abhängen. "Wenn ich das Empfinden unserer Zulieferer in einem Satz auf den Punkt bringen soll, dann drückt es "Keep calm and carry on!" (Behalte die Ruhe und mach' weiter) wohl gut aus", sagte Schmidt. Es ist nicht auszuschließen, dass VW wegen der Abgas-Affäre derart viel Vertrauen verlieren kann, dass die Verkäufe einknicken. Anzeichen dafür sind in dem jungen Skandal aber noch nicht erkennbar.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie