Navigation:
Zulieferer Voith empfiehlt Volkswagen Fehler einzugestehen.

Zulieferer Voith empfiehlt Volkswagen Fehler einzugestehen. © Patrick Pleul/Archiv

Auto

Zulieferer Voith empfiehlt VW Eingestehen von Fehlern

Volkswagen sollte im Diesel-Skandal nach Ansicht des Autozulieferers und Anlagenbauers Voith rasch aufklären und seine Verfehlungen offen zugeben. "Gerade in Amerika schätzen die Menschen es, wenn man Fehler eingesteht, Reue zeigt, Besserung gelobt und schnell Taten folgen lässt", sagte Voith-Chef Hubert Lienhard der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag).

Heidenheim/Wolfsburg. Sollte VW die richtigen Konsequenzen ziehen, "dann werden auch die Kunden akzeptieren, dass in einem Unternehmen Fehler gemacht werden können".

Zudem legte Lienhard den Wolfsburgern nahe, bei ihrem Vorgehen nicht nur den finanziellen Aufwand zu sehen: "Eins ist in dem aktuellen Fall klar: Kosten sind zunächst zweitrangig, es geht um Vertrauen." Voith macht auch Geschäfte mit VW, die Firma aus Heidenheim (Baden-Württemberg) ist unter anderem in den USA tätig.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie