Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zug fährt gegen liegengebliebenes Auto auf Bahnübergang
Nachrichten Niedersachsen Zug fährt gegen liegengebliebenes Auto auf Bahnübergang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 26.05.2018
Ein Warndreieck mit der Aufschrift «Unfall» steht auf der Straße. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Vlotho

Ein Autofahrer sei - wohl wegen technischer Probleme am Fahrzeug - an dem unbeschrankten Übergang auf den Schienen stehengeblieben. Er sei dann schnell ausgestiegen, bevor ein Zug kam. Der Lokführer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei gegen das Auto gefahren.

Im Zug waren dem Sprecher zufolge vier Fahrgäste, die ebenso wie der Triebfahrzeugführer unverletzt blieben. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht hinein, der Streckenabschnitt zwischen Vlotho (NRW) und Rinteln (Niedersachsen) sei gesperrt gewesen.

Die Weser-Bahn fährt als Regionalbahn (RB) 77 etwa 110 Kilometer von Bünde über Löhne, Vlotho, Rinteln und Hameln nach Hildesheim.

dpa

Das Bundesverfassungsgericht will noch in diesem Jahr über die Bettensteuern in Hamburg, Bremen und Freiburg entscheiden. Das teilte das Gericht der Deutschen Presse-Agentur mit.

26.05.2018

In der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide pocht die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, auf Aufklärung. "Klar ist: Die Verfahrensqualität muss sichergestellt sein.

26.05.2018

Feuer legt Zugverkehr lahm: Weil eine Böschung am Rand der Bahnstrecke in Brand geraten ist, konnten Züge nahe Bremen am Freitag einige Stunden nicht fahren. Der Brand sei wohl durch eine fest sitzende Bremse eines vorbeifahrenden Zuges und den Funkenflug ausgelöst worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn.

25.05.2018