Navigation:
Parteien

Zentralrat der Sinti und Roma: Koschnick war Freund

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma trauert um den früheren Bremer Regierungschef Hans Koschnick (SPD). "Wir Sinti und Roma verlieren einen guten Freund, auf dessen Solidarität wir uns immer verlassen konnten", sagte der Zentralratsvorsitzende Romani Rose.

Heidelberg/Bremen. Koschnick war am Donnerstag im Alter von 87 Jahren in seiner Heimatstadt gestorben. Deutschland verliere mit ihm einen "wahrhaft großen Politiker und Menschen, der die deutsche Nachkriegsgeschichte mit geprägt" habe, sagte Rose. Koschnick sei mehrfach Gast im Heidelberger Dokumentations- und Kulturzentrum gewesen und habe die Sinti und Roma in ihren politischen Anliegen mit großem persönlichen Engagement unterstützt. Bis zuletzt habe er an der Arbeit des Zentralrates Anteil genommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie