Navigation:
Polizei

Zeitung: Rechte Straftaten in Niedersachsen gehen zurück

Die Zahl der rechten Straftaten in Niedersachsen ist rückläufig. Einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) zufolge ist sie im ersten Quartal 2017 auf den niedrigsten Wert seit Jahren gefallen.

Osnabrück. Die Zeitung beruft sich auf eine Antwort des Landesinnenministeriums auf Anfrage der Grünen. Die Polizeibehörden im Land registrierten demnach 291 Delikte mit mutmaßlich rechtem Hintergrund im Zeitraum von Januar bis März.

In den Jahren 2015 und 2016 verzeichnete die Polizei jeweils rund 1600 Straftaten - in keinem Quartal jedoch weniger als 300. Im ersten Quartal 2017 blieb die Region Hannover räumlicher Schwerpunkt. In der Landeshauptstadt und im Umland ereignete sich den Angaben zufolge jede fünfte mutmaßlich rechte Straftat.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie