Navigation:
Energie

Zeitung: 100 000 Megawattstunden Windstrom vernichtet

In Niedersachsen sind laut einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" im vergangenen Jahr große Mengen Windstrom nutzlos verpufft, weil das Netz sie nicht aufnehmen konnte.

Osnabrück. Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet TSO habe im Jahr 2014 in dem Bundesland nach eigener Schätzung 100 000 Megawattstunden Strom aus Windparks "abgeregelt", wie es die Strombranche nennt.

Für 2015 rechne Tennet TSO nach eigenen Angaben in Niedersachsen und Schleswig-Holstein mit einer Verdreifachung der abgeregelten Strommenge. Die Verbraucher müssten dennoch dafür bezahlen. Die Gesetzeslage verpflichte sie, von den Netzbetreibern erhobene Netzentgelte für diesen Strom über ihre Stromrechnungen zu begleichen. Die Kosten des 2014 in Niedersachsen erzeugten, ungenutzten Stroms beziffere Tennet auf etwa zehn Millionen Euro, berichtet die Zeitung weiter.

Grund für die wachsende Abregelung sei nach Darstellung eines Tennet-Sprechers der fortschreitende Zubau von Windkraftanlagen in den norddeutschen Bundesländern. Deren Strom übersteige die Netzkapazität im Norden und könne wegen fehlender Leitungskapazität nicht in Bedarfsgebiete weiter südlich transportiert werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie