Navigation:
Warndreieck vor einer Unfallstelle.

Warndreieck vor einer Unfallstelle. © Matthias Strauß/Archiv

Unfälle

Zahlreiche Unfälle wegen Glatteis und Schnee

Auch in Niedersachsen hat es wetterbedingt eine ganze Reihe schwerer Unfälle gegeben. So meldete die Polizei in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim gleich mehrere Glatteisunfälle zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen.

Hannover. Allein die Autobahnpolizei Lingen verzeichnete am späten Freitagabend innerhalb kürzester Zeit vier Verkehrsunfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich. Ursache sei jeweils eine unangepasste Geschwindigkeit bei widrigen Straßenverhältnissen gewesen.

In Haren (Emsland) kam ein 23-Jähriger mit seinem Wagen von der Straße ab und prallte am späten Freitagabend gegen einen Baum. Der Autofahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Auch im Landkreis Cuxhaven krachte es gleich mehrfach auf den glatten Straßen, wie die Polizei am Samstag meldete. Meist blieb es bei Blechschäden, es entstand bei den Unfällen vom Freitag aber hoher Sachschaden. Im Landkreis Stade fuhr ein Triebwagen gegen einen Baum, der nach dem Schneefall bei Buxtehude auf die Gleise gestürzt war. Eine Frau im Zug wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

Der Wintereinbruch in weiten Teilen Deutschlands hatte bundesweit zu zahlreichen Verkehrsunfällen geführt. In den kommenden Tagen sollen die Temperaturen wieder ansteigen, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Samstag mit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie