Navigation:
Trotz Grippe gibt es im Wattenmeer viele Seehunde.

Trotz Grippe gibt es im Wattenmeer viele Seehunde. © Carmen Jaspersen/Archiv

Tiere

Zahl der Seehunde im Wattenmeer unverändert hoch

Nach einer Grippewelle im Winter ist die Zahl der Seehunde im niedersächsischen Wattenmeer auf hohem Niveau gelieben. Bei Seehund-Zählflügen zwischen Ems und Elbe wurden laut Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) 9255 Tiere gesichtet, darunter 1939 Jungtiere.

Hannover. Im Vorjahr war mit 9343 gezählten Tieren ein Rekord aufgestellt worden.

Dabei sah es zwischenzeitlich für die Seehunde gar nicht so gut aus. Im vergangenen Winter erkrankten einige von ihnen an einem Grippevirus, in Niedersachsen verendeten den Angaben zufolge etwa 320 Tiere. Mittlerweile scheint alles wieder in Ordnung zu sein: "Die Seehunde machen einen gesunden und gestärkten Eindruck", sagte Laves-Präsident Eberhard Haunhorst. Bei den alljährlichen Zählflügen erfassen Beobachter die Bestände der Tiere, die bei Niedrigwasser auf Sandbänken liegen und gut aus der Luft zu erkennen sind.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie