Navigation:
Der Ausbau von Biogasanlagen stagniert in Niedersachsen.

Der Ausbau von Biogasanlagen stagniert in Niedersachsen. © Caroline Seidel/Symbol

Energie

Zahl der Biogasanlagen in Niedersachsen bald rückläufig

Hannover (dpa/lni) - Biogasanlagen werden in Niedersachsen zukünftig weniger zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien beitragen. Bis 2030 wird die installierte Stromleistung nach Prognosen des Landwirtschaftsministeriums um rund die Hälfte der derzeit installierten Leistung sinken.

Der Neu- und Ausbau von Biogasanlagen stagniert bereits seit einigen Jahren. 2015 betrug deren installierte Leistung insgesamt 1556 Megawatt, nur wenig mehr als in den zwei Jahren zuvor. Grund sei die fortschreitende Regression der Vergütungen aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), teilte das Ministerium mit. Das in der Vergangenheit angestrebte Ziel für Biomasse sei in Niedersachsen derzeit aber nahezu erreicht.

Im Vergleich zum Strom aus Solar- oder Windkraftanlagen ist die Produktion von Energie aus Biogas teurer. Doch die Stromerzeugung hängt nicht vom Wetter ab und ist deshalb besser planbar. Aktuell diskutiert die Bundesregierung über eine Novelle des EEG. Darin sollen auch neue Vergütungsbedingungen für Bioenergieanlagen festgelegt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie