Navigation:
Der Berliner Kunstsammler Wolfgang Böhm.

Der Berliner Kunstsammler Wolfgang Böhm. © Ingo Wagner

Museen

Worpsweder Barkenhoff erhält Ölgemälde von Heinrich Vogeler

Das Heinrich-Vogeler-Museum im Worpsweder Barkenhoff hat von einem Privatsammler aus Berlin vier Vogeler-Gemälde als Dauerleihgaben erhalten. Die zwischen der Jahrhundertwende und 1910 entstandenen Gemälde kehrten damit an den Ort ihres Entstehens zurück, sagte Wolfgang Böhm, der die Bilder zur Verfügung stellte, am Donnerstag bei der Übergabe.

Worpswede. Er wolle, dass seine Werke der Öffentlichkeit zugänglich seien. Böhm ist gebürtiger Bremer und hat die Worpsweder Kunst zu einem Schwerpunkt seiner Sammlung gemacht.

Es sei ein großer Vertrauensbeweis, wenn Sammler sich von ihren Schätzen trennten und sie in die Obhut eines Museums gäben, sagte die Direktorin des Barkenhoffs, Beate Arnold. Die neuen Werke ermöglichten den Besuchern einen noch umfassenderen Einblick in die künstlerische Bilderwelt Vogelers.

"Am Heiderand" und "Mühle im Teufelsmoor" seien bedeutende Belege des Frühwerks von Vogeler, sagte Arnold. Das dritte Gemälde, das "Aktporträt Martha Vogeler", stammt aus der Zeit um 1910. Das älteste Werk, "Mädchenkopf Agnes Wulff", ist von 1899. Heinrich Vogeler (1872-1942) schloss sich 1894 der Künstlervereinigung Worpswede an. 1895 kaufte er den Barkenhoff.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie