Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wolfsburg will Drohnen über Parks und Freibädern verbieten
Nachrichten Niedersachsen Wolfsburg will Drohnen über Parks und Freibädern verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 13.03.2018
Eine Drohne fliegt in der Luft. Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv
Wolfsburg

Am Mittwoch entscheidet der Rat, ob Flüge, Starts und Landungen über öffentlichen Anlagen grundsätzlich untersagt werden sollen. Durch die sogenannte Drohnenverordnung des Bundes seien die Lücken nicht vollständig geschlossen wurden, sagte die Sprecherin.

Ein wachsendes Problem in den Drohnen sieht auch der niedersächsische Städte- und Gemeindebund. "Wir erleben vor Ort, dass immer mehr Drohnen als Spielzeug genutzt werden, ohne dass das Gefährdungspotenzial, etwa durch Kollisionen, Kontrollverlust oder Absturz erkannt wird", sagte Behördensprecher Thorsten Bullerdiek. In anderen Städten Niedersachsens scheint der Handlungsbedarf nicht so hoch zu sein. Es handele sich derzeit um kein problematisches Phänomen, hieß es etwa aus Hannover. Auch in Braunschweig sieht man bisher noch keine Notwendigkeit für eine zusätzliche Regelung.

dpa

Beim Brand einer Holz-Fassade eines Mehrfamilienhauses ist ein Sachschaden von rund 100 000 Euro entstanden. Menschen wurden bei dem Feuer im nördlichen Stadtteil Ölper nicht verletzt, wie die Polizei in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Das Mehrfamilienhaus musste am Montagabend evakuiert werden, die Anwohner kamen bei ihren Nachbarn unter. Die Ursache des Brandes war zunächst ungeklärt. Die Feuerwehr war bis in die Nacht mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

13.03.2018

Die verheerenden Wirbelstürme im vergangenen Jahr haben auch beim weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück Spuren hinterlassen. Die Hoffnung auf einen weiteren Milliardengewinn hatte Hannover-Rück-Chef Ulrich Wallin bereits revidiert, er rechnet nun allerdings wieder mit einem Überschuss von rund 950 Millionen Euro.

13.03.2018

Nach den starken Jahreszahlen 2017 will Volkswagen trotz Dieselskandals und drohender Fahrverbote wieder durchstarten. Heute legt der Volkswagen-Konzern in Berlin die detaillierten Ergebnisse des vergangenen Jahres sowie den Geschäftsbericht für 2017 vor.

13.03.2018