Navigation:
Brände

Wohnungen wegen brennender Autos in Oldenburg evakuiert

Die Serie brennender Autos in Oldenburg hat sich in der Nacht zum Sonntag zugespitzt. Erstmals hätten Menschen zu Schaden kommen können, teilte die Polizei mit.

Oldenburg. Weil zwei Wagen direkt an einem Wohn- und Geschäftshaus brannten, wurden mehrere Bewohner in Sicherheit gebracht. Grund für die Evakuierung war die starke Rauchentwicklung.

Die beiden evakuierten Wohnungen wurden wieder freigegeben, nachdem die Autos gelöscht waren. Die Wagen standen unter dem Dachvorsprung des Hauses. An den Autos entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro, der Gebäudeschaden wurde auf rund 15 000 Euro beziffert. Eine direkt eingeleitete Fahndung in Tatortnähe brachte keinen Erfolg.

In den beiden vorangegangenen Nächten hatte es Brandstiftungen an fünf Autos gegeben. So wurden in der Nacht zum Samstag zwei Autos und ein Lastwagen zerstört, die Polizei schätzte den Schaden auf rund 50 000 Euro.

Die Polizei hat in allen Fällen denselben Täter in Verdacht. Er soll seit Ende Mai inzwischen siebenmal Fahrzeuge in Brand gesteckt haben. 20 Autos wurden zerstört. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 250 000 Euro beziffert.

Die Tatorte liegen in zwei Stadtteilen: Am Wochenende brannte es im Stadtteil Donnerschwee im Nordosten der Stadt, Ende der vergangenen Woche und Anfang Juli waren Autos im Gerichtsviertel im Süden Oldenburgs in Brand gesteckt worden. Auch in einem Parkhaus am Bahnhof wurden im letzten Monat zwei Autos angezündet.

Die Anfang Juli eingerichtete Ermittlungsgruppe "Zünder" hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sie bat am Sonntag erneut um Hinweise. Auch offensichtlich unbedeutende Beobachtungen könnten den Ermittlern weiterhelfen, hieß es. Bislang gibt es demnach keine Spur: "Die Polizei ist bisher völlig ohne Verdacht", sagte Stefan Berger von der Oldenburger Polizeiinspektion am Sonntag.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie