Navigation:
Kriminalität

Wohnhaus von AfD-Politiker angegriffen

Unbekannte haben das Wohnhaus eines AfD-Politikers in Bremen angegriffen. Der 63-Jährige blieb dabei unverletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bis zu sieben vermummte Täter sprühten die Haustür mit Montageschaum ein und beschmutzten mit Farbbeutelwürfen Fenster und Hauswand.

Bremen. Sie schrieben den Spruch "AfD versenken" an die Wand. Zusätzlich wurde der Hauseingang durch einen mit Stacheldraht versehenen Bauzaun versperrt. An den Zaun hatten die Täter ein Transparent mit der Aufschrift "Gegen jeden, statt gegen jede Grenze" angebracht. Nach Zeugenangaben flüchteten die Vermummten auf Fahrrädern.

Ebenfalls am Sonntag war die nach internen Machtkämpfen zerstrittene Bremer AfD zu einem außerordentlichen Landesparteitag in Bremerhaven zusammengekommen. Rund 180 Menschen demonstrierten nach Polizeiangaben friedlich am Hauptbahnhof gegen die AfD.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie