Navigation:
Die Feuerwehr löscht in Lohne.

Die Feuerwehr löscht in Lohne. © Carmen Jaspersen/Archiv

Brände

Wirtschaftsministerium: Wiesenhof-Mitarbeiter unterstützen

Nach dem Großbrand beim Geflügelproduzenten Wiesenhof in Lohne will sich das niedersächsische Wirtschaftsministerium für eine Lösung für die dort bedrohten Arbeitsplätze einsetzen.

Hannover/Lohne. Gemeinsam mit der Arbeitsagentur rede man derzeit über vorübergehende Maßnahmen wie Kurzarbeit oder sogenannte Transfergesellschaften für die Stammbelegschaft, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Mittwoch. Nur eine Minderheit arbeite demnach über Werkverträge für das Unternehmen. "Wir versuchen auch diese Arbeiter zu unterstützen, etwa durch die Vermittlung an andere Werke", sagte der Sprecher.

Zur Geschäftsführung von Wiesenhof hatte das Ministerium am Mittwoch nach eigenen Angaben noch keinen Kontakt aufgenommen. Die Produktion in Lohne steht seit dem Brand am Ostermontag still. Wiesenhof hatte am Dienstag mitgeteilt, dass ein Teil der 1200 Mitarbeiter aufgrund des Produktionsausfalls nicht weiter beschäftigt werden kann.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Ein Terroralarm nach dem nächsten: Meiden Sie Großveranstaltungen?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie