Navigation:
Der Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres sein Betriebsergebnis deutlich steigern können.

Der Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres sein Betriebsergebnis deutlich steigern können. © Ingo Wagner

Alternativ-Energien

Windpark-Entwickler PNE steigert Betriebsergebnis

Der Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres sein Betriebsergebnis deutlich steigern können. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg bis Ende September auf 16,7 Millionen Euro (Vorjahr: 7,7 Millionen Euro), wie ein Sprecher des Unternehmens am Montag mitteilte.

Cuxhaven. Die gute Ergebnisentwicklung liege vor allem am Verkauf des britischen Tochterunternehmens PNE Wind UK inklusive der dazu gehörenden Windpark-Projekte.

Einen Dämpfer gab es im dritten Quartal, das rote Zahlen brachte: Unter dem Strich stehen minus 8,7 Millionen Euro. Dass sich Fehlbeträge und Gewinne quartalsweise abwechseln können, ist in der Branche keine Seltenheit, da hohe Vorleistungen für den Aufbau der Windparks den Verkäufen fertiger Projekte gegenüberstehen.

Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet das Unternehmen ein Betriebsergebnis von bis zu 40 Millionen Euro (2014: 2,7 Millionen Euro). "Wir sind auf einem guten Weg", sagte der Sprecher. Der große Unterschied zum Vorjahr sei den normalen Geschäfts-Schwankungen geschuldet. 

Zuletzt hatte das Unternehmen wegen eines internen Machtkampfes für Schlagzeilen gesorgt. Der Vorstandsvorsitzende Martin Billhardt verließ wegen des Führungsstreits das Unternehmen. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung im Oktober wurde der komplette Aufsichtsrat ausgetauscht, nachdem eine erste Hauptversammlung im Streit und ergebnislos beendet worden war.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie