Navigation:
Der russische Großsegler «Krusenstern».

Der russische Großsegler «Krusenstern». © Bernd Wüstneck/Archiv

Feste

Windjammer und historische Schiffe in Bremerhaven zu sehen

Windjammer und alte Dampfschiffe sind Zeugen längst vergangener Seefahrtsgeschichte. In Bremerhaven können bis zum Sonntag das Vollschiff "Dar Mlodziezy" aus Polen, die Bark "Alexander von Humboldt II" und die 1926 in der Seestadt gebaute russische Viermastbark "Krusenstern" besichtigt werden.

Bremerhaven. Auch Vermessungsboote, Küstenwachschiffe und ein Rettungskreuzer können seit Donnerstag erkundet werden. Zum "SeeStadtFest" werden bis zu 300 000 Besucher erwartet.

Die Veranstaltung ist Nachfolger der Festwoche Bremerhaven, die in der Spitze 180 000 Gäste zählte. In das neue Angebot wurde auch die Innenstadt und die Fußgängerzone einbezogen. Geboten werden Musik, Kulinarisches und ein Handwerkermarkt, außerdem treten Jongleure und Zauberer auf. Abends wird Feuerwerk gezeigt. Am Sonntagabend werden die ersten Schiffe Bremerhaven wieder verlassen, die "Krusenstern" bleibt noch bis zum 2. Juni.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie