Navigation:
NIEDERSACHSEN

Wiesenhof kündigt 537 Festangestellten

Nach dem Feuer in der Geflügelschlachterei bei Wiesenhof im niedersächsischen Lohne sollen von den ursprünglich 750 Festangestellten künftig nur 213 weiter beschäftigt werden. Dies sagte am Dienstag der Chef der Wiesenhof-Mutter PHW, Paul-Heinz Wesjohann, in Lohne.

Lohne. Unternehmen, Gewerkschaft und Betriebsrat einigten sich auf einen Sozialplan mit Interessenausgleich, der auch Abfindungen beinhalte. "Die Vereinbarung tut sehr weh", sagte der Betriebsratsvorsitzende Zafer Babacan. Es sei aber der bestmögliche Kompromiss gefunden worden.

Wiesenhof hat Schwierigkeiten am Standort Lohne, weil es dort Ende März 2016 einen schweren Brand gegeben hatte.

Die Schlachterei war durch den Brand stark beschädigt worden. Bis dahin arbeiteten dort 1200 Beschäftigte - 60 Prozent Festangestellte und 40 Prozent Leih- oder Werksvertragsarbeiter. Versicherungsangaben zufolge liegt der Sachschaden bei rund 300 Millionen Euro.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie