Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wiesenhof-Schlachthof in Lohne steht vor Wiedereröffnung
Nachrichten Niedersachsen Wiesenhof-Schlachthof in Lohne steht vor Wiedereröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 07.12.2017
Anzeige
Lohne

Für den Schlachthof gibt es eine Genehmigung von maximal 270 000 Tieren pro Tag. Das ist gut ein Drittel weniger als vor dem Brand.

Ein technischer Defekt hatte am Ostermontag 2016 den Großbrand in der Hähnchen-Schlachterei ausgelöst. Damals hatte der Schlachthof der PHW-Tochter Oldenburgische Geflügelspezialitäten eine genehmigte Kapazität von 432 000 geschlachteten Tieren. Zunächst solle nur eine Schlachtlinie in Betrieb genommen werden.

Derzeit läuft der Probebetrieb und auch die Bauarbeiten sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Rund 500 festangestellte Mitarbeiter arbeiten wieder in dem Schlachthof. Vor dem Brand hatte das Unternehmen 750 eigene Mitarbeiter und etwa 350 bis 400 Beschäftigte bei Werkvertragsunternehmen. Einer Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft zufolge liegt das Verhältnis zwischen eigenen Mitarbeitern und Werkvertragsbeschäftigten bei 60 zu 40.

dpa

Paketzusteller von DHL Delivery beginnen am heutigen Donnerstagmorgen ab 7.00 Uhr in Hannover einen eintägigen Warnstreik. Zu der Arbeitsniederlegung in den Depots Weidendamm und Langenhagen hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen.

07.12.2017

Die Sozialdemokraten sind nach Worten von Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) für ein schlichtes "Weiter so" in einer großen Koalition nicht zu haben.

07.12.2017

Nach der erneuten Insolvenz der Elb-Link-Fährgesellschaft befasst sich der Cuxhavener Stadtrat heute mit Überlebenschancen für die Fährlinie. CDU, SPD, Grüne und FDP bringen einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag ein, in dem sie sich auch weiterhin für eine Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel aussprechen.

07.12.2017
Anzeige