Navigation:
Der Hamburger Hafen ist zu sehen.

Der Hamburger Hafen ist zu sehen. © Daniel Bockwoldt/Archiv

Unfälle

Wieder Frachter vor Hamburger Hafen auf Grund gelaufen

Gut drei Wochen nach der Havarie der "Indian Ocean" ist kurz vor dem Hamburger Hafen schon wieder ein Frachter auf Grund gelaufen. Die 166 Meter lange und 24 Meter breite "Sandnes" sei am Sonntagmorgen auf dem Weg von der Werft in die Elbe in Höhe des Mühlenberger Lochs auf Schlick gelaufen, sagte ein Polizeisprecher.

Hamburg. Das Schiff war demnach nicht beladen, Menschen waren nicht in Gefahr. Betriebsstoffe seien nicht ausgelaufen, die Wasserschutzpolizei habe am Vormittag an Bord des Schiffs vor Hamburg-Cranz ermittelt.

Es wurde nach Angaben des Sprechers davon ausgegangen, dass die "Sandnes" am Sonntagabend noch vor dem für 20.00 Uhr erwarteten Hochwasser wieder freikommen könnte. Der Fall sei nicht mit dem des Container-Riesen "Indian Ocean" vergleichbar, der Anfang Februar tagelang in der Elbe feststeckte, sagte er. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber in ihrer Online-Ausgabe berichtet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie