Navigation:

POTENTIELL GEFÄHRLICH: Wespen können stechen und beißen, tun das in der Regel aber nur zur Selbstverteidigung.

Tierisch

Wespenangriff in Hameln - elf Kinder in Klinik

Aggressive Wespen haben in Hameln eine Gruppe von Grundschülern attackiert und dabei elf Jungen und Mädchen mit Stichen verletzt.

Hameln. Nach Angaben der Polizei vom Montag hielten sich die Drittklässler auf einem Verkehrsübungsplatz auf. Sie wurden dort von Wespen angegriffen, deren Nest sich an einem Ampelmast befand. Die "Deister- und Weserzeitung" berichtete in ihrer Online-Ausgabe, dass einige Kinder mehrfach gestochen wurden, teils auch an Hals und Kopf.

Die Verletzten seien von mehreren Notärzten versorgt worden, sagte ein Polizeisprecher. Was den Wespen-Angriff ausgelöst hat, sei noch unklar. Man könne bisher nur spekulieren, ob die Kinder vielleicht mit Stöcken gegen das Nest geschlagen haben - oder ob schon das Berühren des Ampelmastes ausgereicht habe, um die Wespen aggressiv zu machen, sagte der Sprecher.

Erst Anfang September hatten Erdwespen in Hameln eine Kindergartengruppe attackiert und einige Kinder gestochen. In Bremen war im August ein 78-Jähriger gestorben, nachdem er in seinem Garten von Wespen angegriffen und mehrfach gestochen worden war.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vier Spiele Sperre für Sané - 96 verzichtet auf weiteren Einspruch. Richtig so?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie