Navigation:
Freizeit

Wer telegrafiert am schnellsten? - Niedersachse holt Pokal

Beim Wettkampf von Deutschlands schnellsten Telegrafisten in der Thüringer Rhön hat am Samstag der Niedersachse Heinrich Langkopf die meisten Punkte geholt. Der Mann aus Melle gewann damit den Deutschen Telegraphie Pokal in seiner Altersgruppe "Senioren Männer", wie der Sprecher des Deutschen Amateur-Radio-Clubs, Axel Voigt, am Sonntag mitteilte.

Erbenhausen/Melle. Ein weiterer erster Platz ging an den Niedersachsen Stefan Hader aus Bergen.

In der Königsdisziplin des Gebens von Morsezeichen schafften es die Teilnehmer auf bis zu 160 Buchstaben oder mehr als 100 Ziffern pro Minute. Bei dem Wettbewerb traten etwa 30 Funkamateure an, die Telegrafie nach wie vor als Übertragungsmethode auch für weltweite Verbindungen nutzen. Bei Schnelltelegrafie-Wettbewerben dominieren international Länder wie Weißrussland, Russland und Rumänien. Die Weltmeisterschaft soll im September in Bulgarien ausgetragen werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie