Navigation:
Stefan Wenzel (Grüne).

Stefan Wenzel (Grüne). © Silas Stein/Archiv

Parteien

Wenzel tritt als Spitzenkandidat der Grünen an

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel will die Grünen erneut als Teil des Führungsduos in die Landtagswahl führen. "Ich werde für Platz zwei der Landesliste kandidieren", sagte Wenzel am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Hannover. Platz eins der Landesliste ist bei den Grünen traditionell einer Frau vorbehalten. Für diesen Posten wird Fraktionschefin Anja Piel gehandelt. Piel und Wenzel waren bereits bei der Landtagswahl 2013 als Führungsduo angetreten. "Ich werde der Partei ein Angebot machen, in verantwortlicher Position anzutreten", sagte Piel dazu.

Die Grünen wollen bei einem Parteitag Mitte August über die Liste für die Landtagswahl am 14. Januar entscheiden. Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić will sich nicht um ein Landtagsmandat bewerben, wie sie der "Braunschweiger Zeitung" sagte. Sie begründete das mit fehlenden Signalen, alle vier amtierenden Grünen-Minister als Spitzenteam auf die Landesliste zu nehmen. Auch eine Kandidatur von Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz gilt derzeit als unwahrscheinlich. Landwirtschaftsminister Christian Meyer ist im Gespräch für Listenplatz vier. Meyer selbst sagte dazu, er beabsichtige, "der Partei ein inhaltliches Angebot zu machen, in herausragender Rolle in einem Spitzenteam zur Landtagswahl anzutreten."

In der niedersächsischen Landesregierung haben derzeit vier Minister kein Landtagsmandat. Dazu gehören außer Niewisch-Lennartz von den Grünen, auch Innenminister Boris Pistorius, Finanzminister Peter-Jürgen Schneider und Sozialministerin Cornelia Rundt von der SPD.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie