Navigation:
Untersuchung auf Glyphosatbelastung.

Untersuchung auf Glyphosatbelastung. © Christian Charisius/Archiv

Umwelt

Wenzel: Bundesregierung muss bei Glyphosat handeln

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat die Bundesregierung aufgefordert, sich auf EU-Ebene gegen eine Verlängerung der Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat einzusetzen.

Osnabrück. "Wenn die Berliner Vertreter nicht zustimmen, ist die Zulassung voraussichtlich vom Tisch", sagte Wenzel der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Es gebe eine reale Chance, "dieses Teufelszeug endlich aus der europäischen Landwirtschaft zu verbannen".

Namhafte Wissenschaftler hatten am Mittwoch im Europäischen Parlament auf die Krebsgefahr des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat hingewiesen. Während der Anhörung zu dem umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel bezweifelten auch etliche Redner die offizielle Einschätzung der EU-Behörden für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und für Chemikalien (ECHA), wonach Glyphosat nicht krebserregend sei.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die AfD ist im Bundestag - Ihre Meinung?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie