Navigation:
Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten in Niedersachsen.

Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten in Niedersachsen. © Ralf Hirschberger/Archiv

Soziales

Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten

Celle (dpa/lni) - Bei den meisten Streitigkeiten an den acht niedersächsischen Sozialgerichten geht es um Hartz-IV-Zahlungen, allerdings sinkt die Zahl der Fälle.

Diese hatten einen Anteil von 51,2 Prozent an den im vergangenen Jahr eingegangenen Verfahren, wie eine Sprecherin des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen in Celle am Donnerstag mitteilte. Bei über 19 600 entsprechenden Fällen seien knapp 2000 weniger Hartz-IV-Verfahren eingegangen als im Jahr zuvor. Beim Landessozialgericht in Celle als zweiter Instanz landeten 3087 Hartz-IV-Fälle. Meist wehren sich dabei Leistungsempfänger gegen Kürzungen ihrer Bezüge oder streiten um die Höhe der Unterstützung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie