Navigation:
Eine Fledermaus wird bei Hüttenrode (Sachsen-Anhalt) untersucht.

Eine Fledermaus wird bei Hüttenrode (Sachsen-Anhalt) untersucht. © Jens Wolf/Archiv

Tiere

Weniger Fledermäuse im Nationalpark Harz

Im Nationalpark Harz sind in diesem Jahr weniger Fledermäuse als 2016 gezählt worden. Statt 236 seien es bei der Kontrolle der Winterquartiere nur 187 Exemplare gewesen, sagte Parksprecher Friedhart Knolle der Deutschen Presse-Agentur.

Wernigerode. Fledermausexperte Sigfried Wielert sieht darin aber keinen Trend. "Dass die Bestände von Jahr zu Jahr schwanken ist ganz normal."

Wielert zufolge finden Fledermäuse im Harz gute Bedingungen für ihr Winterquartier. Sie überwintern in Fels- und Baumhöhlen sowie in ehemaligen Bergwerksstollen. Ehrenamtliche wie Wielert pflegen die Quartiere und legen neue an. Viele Fledermausarten gelten als vom Aussterben bedroht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie