Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weniger Existenzgründungen: Leichtes Minus in Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen Weniger Existenzgründungen: Leichtes Minus in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 29.05.2018
Broschüren des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) liegen auf einem Tisch. Quelle: Sebastian Kahnert/Archiv
Frankfurt/Main/Hannover

Ohnehin habe Niedersachsen die stabilste Gründerquote aller Bundesländer. In Bremen gab es einen Rückgang um 41 auf 126 Gründer je 10 000 Erwerbsfähige.

Bundesweit sank die Zahl der Existenzgründer 2017 im Vergleich zum Vorjahr unerwartet deutlich um 17 Prozent auf das Rekordtief von 557 000. In der Rangliste der Gründungstätigkeit nach Bundesländern liegt Berlin um eine Nasenlänge vor Hamburg auf dem ersten Platz: In beiden Stadtstaaten hätten von 10 000 Erwerbsfähigen 207 Menschen den Weg in die Selbstständigkeit gewagt. Niedersachsen erreichte den dritten Rang. Vor allem in Ballungsräumen sei Selbstständigkeit stärker verbreitet.

dpa

In Niedersachsen können immer mehr Beschäftigte aufgrund von Rückenschmerzen nicht zur Arbeit gehen. Hochgerechnet auf alle Erwerbstätigen im Land kamen 2017 über 3,5 Millionen Ausfalltage wegen Rückenschmerzen zusammen, teilte die Krankenkasse DAK am Dienstag in Hannover mit.

29.05.2018

Weil es zurzeit ungewöhnlich heiß und trocken ist, verbrauchen Menschen in Niedersachsen und Bremen viel mehr Wasser. "Wir verkaufen derzeit rund 50 Prozent mehr Wasser als sonst um diese Jahreszeit", sagte Henry Bodnar von den Harzwasserwerken am Dienstag.

29.05.2018

Ein 88-jähriger E-Bike-Fahrer ist ungebremst in ein Auto geprallt und an seinen Verletzungen gestorben. Der Mann war am Montag auf einem Feldweg in Groß Meckelsen (Kreis Rotenburg) unterwegs und wollte die Landstraße 142 überqueren.

29.05.2018