Navigation:
Marode Wände sind im Schloss zu sehen.

Marode Wände sind im Schloss zu sehen. © Peter Steffen

Denkmäler

Welfenschloss Herzberg wird für 20 Millionen Euro saniert

Das vom Verfall bedrohte größte Fachwerkschloss Niedersachsens wird saniert. Die Arbeiten an dem rund 500 Jahre alten Welfenschloss in Herzberg am Harz werden voraussichtlich mehrere Jahre dauern und mindestens 20 Millionen Euro kosten.

Herzberg. Das teilte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider am Montag beim Besuch der Baustelle im Landkreis Göttingen mit. Der SPD-Politiker bezeichnete das Schloss als eines der bedeutendsten Baudenkmäler des Landes.

In einem ersten Abschnitt sollen zunächst der Glockenturm und der völlig marode sogenannte Marstallflügel restauriert werden. Dort soll ab 2019 das Amtsgericht Herzberg vorübergehend einziehen. Die rund 40 Räume des Gerichts in einem anderen Teil der vierflügeligen Schlossanlage sind ebenfalls stark sanierungsbedürftig.

Ob der derzeit veranschlagte Kostenrahmen eingehalten werden könne, sei noch unklar, sagte Schneider. Dies hänge auch davon ab, ob noch weitere als die bisher festgestellten Schäden auftauchen und wie lange die Sanierung tatsächlich dauern werde.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie