Navigation:
Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). © Holger Hollemann/Archiv

Geschichte

Weil sieht Parallelen zwischen Flüchtlingen und Vertriebenen

Verstärkte Solidarität mit den Flüchtlingen als Lehre aus der deutschen Geschichte - diese Forderung stand im Zentrum eines Festakts des Bundes der Vertriebenen (BdV).

Berlin. Viele Bundesbürger könnten in den Flüchtlingen heute die eigene Familiengeschichte wiedererkennen, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) beim "Tag der Heimat 2015" des BdV am Samstag in Berlin. "In diesem Menschen spiegelt sich dieselbe Not wieder, die vor 70 Jahren Millionen deutsche Vertriebene erlitten haben." Respektvoller Umgang und Mitmenschlichkeit seien die richtigen Lehren der Geschichte, sagte Weil. Vom Bund forderte er, "die Asylverfahren so zu beschleunigen, dass die Bleibeperspektive rasch geklärt wird".

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie