Navigation:
Der Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist zu sehen.

Der Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist zu sehen. © Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Regierung

Weil: Neuer Feiertag in Niedersachsen schon 2018

Niedersachsen wird laut Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bereits im kommenden Jahr einen zusätzlichen Feiertag erhalten. "Ich gehe davon aus, dass wir diese Entscheidung im ersten Halbjahr 2018 treffen werden.

Hannover. Das liegt ja schon deswegen nah, weil wir im Jahr 2018 starten wollen", sagte Weil der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Welcher Tag es genau wird, ließ Weil offen. "Wie schon im Wahlkampf gesagt: Ich kann mir den Reformationstag vorstellen. Und zwar unter der Überschrift "Zusammenarbeit der Religionen"." Als Anknüpfungspunkt könnte die Art und Weise dienen, wie die evangelische Kirche das Reformationsjubiläum interpretiert habe. Die Landesregierung werde aber noch mit anderen reden und sich deren Meinung anhören. Dies seien die christlichen Kirchen, andere Religionsgemeinschaften, die Wirtschaft und die Oppositionsparteien.

Auch der CDU-Landesvorsitzende, Wirtschaftsminister Bernd Althusmann, hatte sich für den Reformationstag als zusätzlichen Feiertag in Niedersachsen ausgesprochen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie