Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weil: Es gibt kein Allheilmittel gegen Gewalttaten
Nachrichten Niedersachsen Weil: Es gibt kein Allheilmittel gegen Gewalttaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 28.03.2018
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Foto: Swen Pförtner
Hannover

"Es gibt leider keine Allheilmittel gegen Gewalttaten. Land und Kommunen sind in vielen Bereichen präventiv tätig, das gilt im übrigen auch für die Integration von Zugewanderten", sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Weil brachte sein Mitgefühl für das Opfer der Gewalttat zum Ausdruck.

Familiennachzug müsse maßvoll betrieben werden, dann sei er auch vernünftig, sagte Weil dem NDR: "Gerade auch im Hinblick auf die Sicherheit." Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur ergänzte er: "Man kann davon ausgehen, dass Familie in vielen Fällen soziale Kontrolle alleinstehender junger Männer darstellt." Sie sei aber keine Garantie dafür, dass ein Familienmitglied nicht straffällig werde.

"Auch ich bin entsetzt über die Messerattacke von Burgwedel. Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen", sagte Weil. "Wenn man sich Zahlen zur Gewaltkriminalität ansieht, ist Niedersachsen so sicher wie seit vielen Jahren nicht mehr." Im Fall Burgwedel müsse es "darum gehen, die Tat sehr konsequent zu ahnden, einschließlich einer Prüfung der Aufenthaltsbeendigung in Deutschland".

Zur Familienzusammenführung gebe es unterschiedliche Stimmen, sagte Weil. Einen guten Kompromiss biete die Berliner Koalitionsvereinbarung - Familienzusammenführung werde gesteuert und auf vertretbarem Niveau in den nächsten Jahren stattfinden. "Das halte ich ausdrücklich für richtig."

dpa

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) hat dem Wunsch Lübecks, dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV) beizutreten, eine Absage erteilt. Statt immer mehr Regionen Schleswig-Holsteins in den HVV zu bringen, strebe die Landesregierung einen gemeinsamen Nordtarif mit Hamburg und Niedersachsen an, berichteten die "Lübecker Nachrichten" (Mittwoch-Ausgabe) über eine Rede im Landtag.

28.03.2018

Niedersachsen kämpft nach wie vor mit großen Nährstoffüberschüssen auf seinen Feldern. Sieben Landkreise überschreiten bei der Wirtschaftsdüngerbilanz die Obergrenze für Stickstoff und die künftig geltende Grenze für Phosphat.

28.03.2018

Vor dem Start eines neuen Prozesses gegen den bereits verurteilten Patientenmörder Niels Högel will das Landgericht Oldenburg erneut seine Schuldfähigkeit prüfen lassen.

28.03.2018