Navigation:
Migration

Wasserrohr eingefroren: Flüchtlingszelte in Bremen geräumt

Wegen der frostigen Temperaturen und des starken Schneefalls haben die Behörden in Bremen rund 300 Flüchtlinge vorübergehend aus Zelten in ein Schulgebäude verlegt.

Bremen. Die Trinkwasserleitung sei eingefroren und damit auch die Sanitärwasserversorgung ausgefallen, begründete am Montag der Sprecher der Bremer Sozialsenatorin, Bernd Schneider, die Maßnahme. Auch habe es Probleme mit der Heizung gegeben, sagte er. Deshalb konnte der Schnee auf der Deckenzeltplane nicht schmelzen.

Die Flüchtlinge wurden in einer Gesamtschule untergebracht. "Der Schulbetrieb ist nicht beeinträchtigt, da bis Mittwoch ja noch Ferien sind", betonte Schneider. Derzeit prüften die Zeltbauer die Situation am Standort Überseetor. Diese Prüfung werde nun abgewartet. Betroffen sind Zelte, die zwar wetter- aber nicht winterfest sind. Unweit des Standortes, am "Kaffeequartier", entstehen derzeit zehn winterfeste Zelte für Hunderte Flüchtlinge. Diese Zelte sind bereits zum Teil belegt und waren von der Evakuierung nicht betroffen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie